Geschichte des Anglerverein Schleife e.V.

Nach der Gründung des Deutschen Anglerverbandes im Jahr 1954 traten am Angeln interessierte Einwohner aus Schleife den Ortsgruppen Tzschelln und Neustadt Spree bei. Im Jahr 1958 fanden sich dann Angler die sich sagten, Schleife braucht einen eigenen Anglerverein.

Zu denen, die den Anglerverein Schleife gründeten, gehörten Anglerfreunde wie Josef Neugebauer, Paul Lorenz, Richard Krautz, Wilhelm Branzko, Erich Jainsch, Willi Kotsch und Walter Marusch.

Zum 1. Vorsitzenden des Anglervereins Schleife wurde der Sägewerksbesitzer Paul Lorenz gewählt. Der damaligen Ortsgruppe Schleife des DAV wurde zur Betreuung der Nickelteich in Kromlau übergeben. Anfang der 60er Jahre war es auf Grund der finanziellen Möglichkeiten der Betriebsbesitzer Paul Lorenz und Richard Krautz und den Beziehungen über den Sportverein Lok Schleife möglich einen ausgemusterten Eisenbahnwagen zu erwerben.

Heute steht er am Nickelteich in Kromlau. In ihm befindet sich ein Schlafraum mit 4-5 Schlafmöglichkeiten und ein Küchen- / Aufenthaltsraum.

In den folgenden Jahren begann dann die Tradition unseres Räucherfests. Sie hat sich bis heut zu einem jährlichen Höhepunkt des Vereinslebens für die Familien unserer Angler erhalten. Jetzt feiern wir immer noch am Gewässer, dem Hechtteich in Kromlau.

Von Anfang an hat sich unser Verein um Anglernachwuchs bemüht, in all den Jahren hatten wir eine Kinder- und Jugendgruppe.

Zum Vereinsleben zählten immer unsere gemeinsamen Angelveranstaltungen als ein weiterer Höhepunkt. Diese Veranstaltungen stehen heut unter dem Motto „Wir gehen gemeinsam Angeln“.

Durch den Wohnortwechsel von Paul Lorenz Ende der 70er Jahre wurde der Anglerfreund Friedrich Czarschker zum Vorsitzenden gewählt. Im Jahr 1991 übernahm Angelfreund Hans Bohla die Aufgaben und 1993 bei der Neuwahl wurde er zum Vorsitzenden gewählt. Bei der Neuwahl im Oktober 2008 wurde Roland Sonnabend zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Im Jahr 1990 hat unser Verein die ehemaligen Vereine Ortsgruppe Trebendorf und Betriebsgruppe Stadtwirtschaft Weißwasser übernommen. Von den übernommenen Vereinen waren die Angelfreunde Fredi Schmaler, Egon Schiemann und Hubert Pörsel vor allem für den Zusammenschluss verantwortlich. Hubert Pörsel arbeitete auch gleich in unserem Vorstand als stellvertretender Vorsitzender und später bis 2008 als Schriftführer aktiv mit.

Seit 1990 haben wir Betreuungsaufgaben für den Großen und Kleinen Nickelteich und den Hechtteich in Kromlau zu leisten.

Von der Betriebsgruppe Stadtwirtschaft Weißwasser haben wir einen im Rohbau befindlichen Bungalow auf fremden Grund und Boden übernommen. Inzwischen wurde der Bungalow fertig gestellt und bietet in einer Küche, einem Wohnraum und einem Schlafraum mit 4-5 Betten gute Aufenthaltsmöglichkeiten. Im Jahr 2003 hat der Verein das Grundstück auf dem der Bungalow steht, mit einer Größe von fast einem Hektar, gekauft. Im Jahr 2005 wurden unsere Betreuungsaufgaben erweitert, da der Anglerverband Elbflorenz Dresden einem Pachtvertrag für den Badesee Groß Düben abgeschlossen hat und wir ihn betreuen. Unsere 80 Mitglieder, davon 3 weibliche Angler und 6 Kinder- und Jugendliche haben vielfältige Möglichkeiten ihre 10 geforderten Arbeitsstunden an den Gewässern und unserem Eigentum zu leisten. Mit unseren Möglichkeiten bringen wir uns auch in der Gemeinde Schleife in das Vereinsleben ein.

Hans Bohla, Februar 2011

Menü schließen