Neuigkeiten im Herbst 2021

Liebe Angelfreundinnen, liebe Kinder und Jugendliche und liebe Angelfreunde,

nur noch wenige Tage und es beginnt der Oktober 2021. Wir sind im Herbst dieses Jahres angekommen. Mittlerweile haben wir wieder einige Freiheiten inmitten der Corona-Krise geschenkt bekommen. Andere Länder sind da schon viel weiter und beenden alle Verbote. Dort bekommen die Menschen langsam ihr altes Leben zurück, mit allen persönlichen Freiheiten. Im letzten Fischer & Angler konnten wir ja auch lesen, was die Politik in Sachsen mit uns Anglern so plant. Man muss sich wohl jetzt langsam auf schwierigere Zeiten für uns Angler einstellen! Leider haben wir in der Öffentlichkeit nicht so eine starke Lobby wie es sein sollte. Obwohl über 3,5 Millionen Menschen in Deutschland regelmäßig zum Angeln an unsere Gewässer fahren und sich sehr viele mit großer Leidenschaft für ihre Vereine und die Verbände in Sachen Natur- und Umweltschutz engagieren, werden ihre Leistungen selten geehrt! In Deutschland geht der Naturschutz halt nur bis zur Gewässerobergrenze! Was sich darunter verbirgt, bleibt vielen verborgen. Oder noch schlimmer, wie in der Talsperre Kelbra. (Das kann jeder Angelfreund gerne einmal recherchieren!) Seit Jahren mangelt es seitens der deutschen Politik an vernünftigen ausgewogenen Konzepten, viel einfacher ist es aber zu verbieten und am besten man fängt bei uns Anglern an.

Aber manchmal sind wir auch selbst schuld, dass wir mit Verboten bestraft werden. So z. B. sind in den letzten Wochen in Kromlau wieder „neue Angelstellen“ von Angelfreunden geschaffen worden. Schon zum wiederholten Mal wurden großflächig Schilfgürtelbereiche platt gemacht, junge Bäumchen wurden weggesäbelt, nur damit diese „Angelfreunde“ noch mehr Platz haben. Es hat schon seine Gründe, dass an unseren Teichen einige Schilfgürtelbereiche ohne Stege, einfach naturbelassen bleiben. Das sind Rückzugsgebiete für Schilfbrüter, Insekten und andere Lebewesen am Uferbereich. Die langen Schilfgürtel dienen auch als Laichgebiete für unsere Fische in den Teichen. Und ganz ehrlich, bei uns in Kromlau gibt es mindestens 30 Angelstellen. Auch sind die Wasserstände nicht mehr so kritisch, wie in den vergangenen beiden Jahren und jeder kann wieder ganz gut bei uns angeln. Außerdem kann man mit modernen Angelgeräten locker 30 – 40 m weit werfen, also ist fast jede Ecke unserer kleinen Teiche mit der Angel erreichbar. Es werden nicht mehr neue Angelstellen benötigt. Jeder sollte sich deshalb noch einmal die Gewässerordnung mit dem Punkt 1.10. durchlesen. Da ist jeder von uns gefordert, am Gewässer ein Vorbild zu sein! Leider gibt es auch immer Angelfreunde, die so manche mitgebrachten Angelutensilien am Teich „vergessen“ wieder nach Hause mit zu nehmen, obwohl das eigentlich selbstverständlich sein sollte. Und manchmal landen Gegenstände in den Gewässern, die da nicht wirklich hingehören oder sogar gefährlich sind. So konnte ich im Hechtteich einen großen Kübel entnehmen, mit der Aufschrift Hydrauliköl. Dieser Kübel trieb schon seit einiger Zeit im Wasser, aber leider war er nicht zu erreichen. Nicht auszudenken, wenn er wirklich voll mit Hydrauliköl gewesen und in den Hechtteich ausgelaufen ist wäre!

Etwas Ärgerliches gibt es auch von unserem Vereinsgewässer in Groß Düben zu berichten. Nachdem im Sommer eine Lehrtafel entwendet wurde, sind nach einer Musikveranstaltung Anfang September drei Lehrtafeln von ihren Trägerstützen abgebrochen worden. Glücklicherweise wurden sie nicht entwendet, sondern standen daneben. Diese müssen wieder erneuert werden, was aber auf Dauer nicht so schön ist. Vielleicht ist der Waldsee doch nicht so ein passender Ort für unsere Lehrtafeln!?

Aber es gibt auch wieder schöne Dinge über die wir berichten können. Langsam startet unser Vereinsleben wieder durch. Am letzten Septemberwochenende konnten wir als Verein endlich wieder Fische räuchern, auf dem Njepilahoffest in Rohne. Bei wunderschönem sonnigen Herbstwetter konnten wir diese Veranstaltung genießen.

Für 2021 sind jetzt neue Vereinsveranstaltungen geplant. Beginnen wollen wir im Oktober.

Folgende Termine wurden festgelegt:

  • 05.10. öffentliche Vorstands- & Mitgliederversammlung um 18:00 Uhr im Vereinslokal SV Lok Schleife
  • 17.10. ab 8:00 bis ca.14:00 Uhr Kinder- & Jugendangeln im Schulteich Lohsa
  • 16.10., 06.11. und 20.11. Arbeitseinsätze in Kromlau von 8:00 – 12:00 Uhr
  • 12.12. ab 10:00 Uhr Markenausgabe mit Mitgliederversammlung (Versammlungsort wird noch bekannt gegeben)

Auch wurden in den letzten Wochen wieder schöne Fische von Vereinsmitgliedern und Angelfreunden gefangen. Nicht nur in Sachsen, sondern auch im Freistaat Bayern wurden dicke Karpfen überlistet und sogar aus unserem beliebtesten Angelland Norwegen wurden schöne Fische gemeldet. Und nicht zu vergessen, jetzt im Herbst fangen die Hechte wieder an gut zu beißen, einige Fangmeldungen haben uns bereits erreicht. Also liebe Vereinsmitglieder, genießt jetzt im Herbst einige erholsame Angelstunden allein oder mit Euren Familien an unseren Gewässern. Und man kann so manch spannende und interessante Dinge entdecken, so wie am Nickelsteich, wo sich diese wirklich große Jagdspinne versteckt hatte. Weitere Bilder werden wir in den kommenden Tagen einstellen.

Ich wünsche allen unseren Vereinsmitgliedern und ihren Familien Gesundheit und

Petri Heil!

André Krupper

  • Beitrags-Kategorie:Neuigkeiten 2021